Stufen


Die Wölflingsstufe, Kinder zwischen 7 und 10 Jahren, trifft sich zu ihrer Gruppenstunde immer dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr im Pfadfinderhaus in Brilon.

Dann spielen wir viel draußen und wandern in den Wäldern der Umgebung und entdecken dort die Natur. Wir lernen das Aufbauen und Schlafen im Zelt, das Feuer machen, Schnitzen und vieles mehr.
Bei Gruppenspielen lernen wir unsere Stärken kennen und schätzen und üben so im Team zu arbeiten.

Da die Wölflingsstufe aus ca. 20 Kindern besteht, lernen wir hier unsere Rolle in der Gruppe zu finden und uns in dieser wohl zu fühlen..

In der Zeit bei den Wölflingen schauen wir hinter die Dinge und lernen selbstständig zu handeln.

Die 5 Entdeckungsfelder der Wölflinge:

• Wölflinge entdecken die Welt;
• Wölflinge halten zusammen
• Wölflinge sind selbstbewusst
• Wölflinge mischen mit
• Wölflinge begegnen Gott

Bei den Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfindern, deren Kurzbezeichnung Juffis ist, steht das Abenteuer im Vordergrund.
Die 10 bis 13-Jährigen tragen blaue Halstücher.
Ziele der Stufe sind die Entwicklung der Gruppe, sowie die der eigenen Persönlichkeit in einem geschützten Raum. Die Juffis sollen erfahren, wie es ist, in der Gruppe etwas auf die Beine zu stellen, während dabei das eigenständige Handeln gefördert wird.
Die Prinzipien der Weltpfadfinderbewegung werden durch learning by doing vermittelt, wobei das Pfadfindergesetz Orientierung gibt.
Das große Highlight eines Juffis ist das Sommerlager, bei dem der ganze Trupp während der Sommerferien in ein Zeltlager fährt.
Weitere Höhepunkte sind das Kennlernwochenende, das Verteilen des Friedenslichts, Teilnahme an Stammesaktionen wie dem Georgstag oder dem Stufenwechsel und die wöchentlichen Gruppenstunden, die freitags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr geht.
Die Möglichkeit bei den Juffis einzusteigen, bietet sich bei dem jährlichen Stufenwechsel, der im September stattfindet.

Die Pfadfinderstufe im Stamm Brilon trifft sich immer donnerstags von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr im Gruppenraum im Pfadfinderhaus.
Wir sind Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren.

Wir treffen uns zum Spielen, Quatschen, Spaß haben, Werkeln, gemeinsamen Kochen oder, oder, oder..... Wir arbeiten aber auch an aktuellen Themen. Dabei entscheiden wir gemeinsam, was uns interessiert. mitbestimmen, weil in dieser Stufe die Selbständigkeit wichtig ist. Bei der Planung der Gruppenstunden dürfen wir mitbestimmen, weil in dieser Stufe die Selbstständigkeit wichtig ist.
Daher heißt das Motto dieser Stufe auch:

„Wag es…“
• dein Leben zu lieben
• den Sinn des Lebens zu suchen
• den eigenen Lebensstil zu finden
• deine Augen aufzumachen
• deine Meinung zu vertreten
• den nächsten Schritt zu tun
• dein Leben aktiv zu gestalten
• dich für die Natur einzusetzen
• dich für Gerechtigkeit einzusetzen
 
Diese Leitsätze geben einen Weg vor und unser Leitungsteam, gibt uns Jugendlichen Hilfestellung und Unterstützung, damit wir gemeinsam wachsen und lernen, unseren eigenen Weg zu gehen.

Leiterrunde

Unsere Leiterrunde besteht aus ehrenamtlichen Leiterinnen und Leiter, StufenvertreterInnen der Roverstufe, einem Kuraten, sowie einigen MitarbeiterInnen. Leiterinnen und Leiter begleiten und stärken die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Gruppen. Sie achten die Einzigartigkeit des Einzelnen und fördern sie. Am Programm der Gruppe beteiligen sie sich mit Vorschlägen und Initiativen. Die Briloner Leiter treffen sich zu regelmäßigen Leiterrunden und besprechen dort vergangene Aktivitäten, bereiten kommende Aktionen vor und kümmern sich um mögliche Probleme. Bei gemeinsamen Aktionen kommt auch der Spaß nicht zu kurz.

Wie werde ich Leiter?

Volljährige Mitglieder oder interessierte Erwachsene können Leiterinnen und Leiter in der DPSG werden. Sie begleiten die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung. In der DPSG werden sie für diese Aufgabe umfassend und vielfältig ausgebildet.
In der Regel mit 16 Jahren, frühestens aber mit 15 Jahren, wechseln Jugendliche von der Pfadfinder-in die Roverstufe und tragen fortan ein rotes Halstuch.
Roverinnen und Rover befinden sich in einem Alter, wo schulische Bildung und berufliche Orientierung eine immer größere Rolle einnehmen. Daher kann die Roverrunde als Rückzugsort für die Entschleunigung des Alltags dienen, einen geschützten Raum bieten, in dem man sich ausprobieren kann und neue Kompetenzen erlernen kann.
Im Stamm Brilon trifft sich die Roverrunde jeden Freitag um 19:30 Uhr zur Gruppenstunde. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden sind das Kennlernwochenende, das Rovercamp, das Abholen des Friedenslichts und das Sommerlager, bei dem häufig der internationale und interkulturelle Austausch im Mittelpunkt steht, Höhepunkte des Roverjahrs.